Freitag, 19. Juli 2019 • 20:00 Uhr

- Bisschen Strange -

Bisschen Strange1. Gitarre, Schlagzeug, Orgel. Moog zur Wahrheit. Wie der Phönix aus dem Aschenbecher. Dunkles Licht und warmer Schatten. LFO und Fuzz-Gitarre. Akkorde und Takte, zerreissen und zusammenkleben, zusammenreißen und zerkleben. Feedback erwünscht.

Bisschen Strange

2. Die 2016 in Hattingen gegründete Band “n bisschen strange“ kreierte anfangs ihren Sound in einem zu Probezwecken umfunktionierten Luftschutzbunker. Aus rhytmisch und atmosphärisch tiefgreifenden Jams entstanden voluminöse aber auch tanzbare Kompositionen, die vor allem bei ihrer Live Performance sich zu sehr persönlichen und individuellen Klangbildern entfalten. Die Kombination aus längst vergessener Heimorgel (verstärkt über zerrenden Gitarren Amp), stetig rhytmischer Veränderung durch pulsierendem Schlagzeug - gekoppelt an taktvollem Synth Bass, setzt sich über Klangteppiche gekonnt mit einer modernen Interpretation aus nach Statement schreiender Rock und Jazzgitarre zusammen. Dazu wird das Gesamtbild durch harmonisch und gefühlvollem Gesang abgerundet, der seine Grenzen in jeglicher Konfrontation mit der Realität stets überschreitet.